29.04.2015 — Ich setz mich einfach. This is Permanence. Wie ihr wollt. Mit Mahlke, Kames, Böttcher/Curtis und Songs

10468473_1020558371302815_6124451923354822977_o

Mittwoch, 29.04.15
20:00 Uhr
Kvartira 62, Lübbener Str. 18 (Kreuzberg)
— Veranstaltung auf Facebook

Mit Inger-Maria Mahlke und Maren Kames. Jan Böttcher liest seine Übersetzungen der Texte von Joy Division und spielt eigene, neue Songs. Das alles ausnahmesweise an einem Mittwoch. Im schönen Kvartira in Kreuzberg.

Jan Böttcher 1973 in Lüneburg geboren. Seit 1993 in Berlin. KOOK-Mitgründer. Bislang drei Romane und eine Langerzählung. Dazu Texter, Sänger und Gitarrist auf vier CDs mit der Band Herr Nilsson und auf einem Soloalbum. Zuletzt war er u.a. vom Goethe-Institut nach Helsinki eingeladen, als Stadtblogger. Böttcher liebt Bühnenauftritte als Lesekonzerte, um zwischen den Genres zu wechseln. Genau das wird er bei KOOKread mal wieder tun: Er liest seine Übersetzungen der Songtexte von Ian Curtis, Sänger der legendären Band Joy Division, die Ende März in „So This Is Permanence“ (Rowohlt Verlag) erschienen. Dazu spielt er einen Zyklus ganz neuer eigener Songs.

Maren Kames, geboren 1984 in Überlingen am Bodensee, studierte Kulturwissenschaften, Philosophie und Theaterwissenschaft, außerdem Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Tübingen, Leipzig und Hildesheim.2013 gewann sie den Jurypreis für Lyrik und den Publikumspreis beim 21. Open Mike. 2014 verbrachte sie im Rahmen des interdisziplinären Gargonza Arts Stipendiums ein paar Monate in der Toskana, war Teilnehmerin des 18. Klagenfurter Literaturkurses und Stipendiatin im Künstlerdorf Schöppingen. Sie lebt als freie Autorin und Ghostwriterin in Berlin. — Profil im Poetenladen

Inger-Maria Mahlke ist in Lübeck aufgewachsen. Studium der Rechtswissenschaften an der FU Berlin. 2009 Autorenwerkstatt des LCB und Preis für Prosa beim 19. Open Mike. 2010 Klaus-Michael Kühne Preis für den ersten Roman „Silberfischchen“. 2012 Ernst-Willner-Preis beim Bachmann Wettbewerb für einen Auszug aus dem Roman „Rechnung Offen“ (veröffentlicht 2013 im Berlin Verlag). 2014 Stipendium des Berliner Senats und Karl-Arnold-Preis der Akademie der Wissenschaften und Künste von NRW. Ihr dritter Roman „Wie ihr wollt“ erschien im März 2015 im Berlin Verlag.